Das Leutaschtal liegt in einem Hochtal, das sich über 16 km von der Hohen Munde nach Nordosten am Wettersteingebirge entlang erstreckt und vor Mittenwald (Bayern) in der Leutaschklamm endet, die die Grenze zu Bayern bildet. Umrahmt wird das Tal von weiteren markanten Gipfeln wie dem Hochwanner, der Dreitorspitze und der Ahrnspitze. Das Tal ist eine große, von eiszeitlichen Gletschern geformte Felswanne, gefüllt mit Schotter und Seesedimenten. Es wird von der Leutascher Ache durchflossen. Das Gaistal führt zwischen Wetterstein und Mieminger Gebirge nach Westen zur Ehrwalder Alm. Leutasch ist nach Süden vor dem warmen Föhn geschützt und nach Norden vor der Kälte durch den Wetterstein. Vom Westen her haben Schneewolken durch das Gaistal leichten Zugang. Dadurch ist die Leutasch sehr schneesicher bei gleichzeitig mildem Sommerklima.  
 
 
 

Liebe Wanderer! Das Leutaschtal gehört wohl zu den schönsten Wandergebieten in unseren Alpen. 450 km gepflegte und ständig betreute Wanderwege bieten eine Unzahl von Möglichkeiten zum Wandern - vom flachen Spazierweg bis zur anspruchsvollen Bergwanderung oder Klettertour für Wagemutige. All denen, die auch gerne einmal in der Gruppe und mit einem geprüften Wanderführer wandern möchten, bieten wir unser Wanderprogramm an, welches jeder Leutascher Gast mit der Gästekarte - k o s t e n l o s - in Anspruch nehmen kann. Über 1100 Meter Seehöhe - der Winter kommt früh im Leutaschtal. Schon im November breitet sich meist eine dicke, weiße Decke über die Hochebene. Und über allem liegt eine unendliche Ruhe. Bilder, die Frieden schenken. Die rechte Zeit, den Trubel in den Städten hinter sich zu lassen.